Löffel schnitzen

Benedict Steilmann

 

Um den Löffel abgeben zu können musst du erst einmal einen haben! (Profane Stahllöffel zählen nicht, die haben mit der Redensart nichts zu tun.) Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, sich seinen eigenen und einzigartigen Holzlöffel aus einem rohen Holzscheit zu schnitzen.

Der Löffel war im Mittelalter und zum Teil noch bis ins 18. Jahrhundert hinein ein Alltagsgegenstand, den vom Edelmann bis zum Bettler wirklich jeder besaß. Während der Adel auf Zinn oder Silber herumkaute, aß das Volk mit hölzernen Löffeln, die man meistens nicht gekauft, sondern selbst geschnitzt hatte. Das Essen mit dem eigenen Löffel war ein Sinnbild des Lebens. Wer „Den Löffel abgab“, hatte sich vom Leben verabschiedet.

An einfachen Gegenständen wie schwedischen Buttermessern erarbeiten sich die Teilnehmer*innen zuerst die wichtigsten Schnitztechniken. Mit einem Beil werden dann die Löffelrohlinge ausgearbeitet und mit dem Löffelmesser ausgehöhlt. Das Schnitzmesser übernimmt die endgültige Formgebung. Je nach Zeit sind auch Verzierungen möglich.

 

Informationen über aktuelle Termine finden Sie im Veranstaltungskalender.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.